Home | deutsch  | Legals | Data Protection | Sitemap | KIT

Institute of Technology Futures

Board of directors


Prof. Dr. Markus Lehmkuhl (Institute of Science Communication)

Prof. Dr. Marcus Popplow (Institute of History)

Prof. Dr. Christian Seidel (Institute of Philosophy)

 

Speaker

Prof. Dr. Christian Seidel

 

Managing Director

Dr. Alexandra Hausstein

Institute of Technology Futures
Douglasstraße 24, 3rd Floor
Room: 405
D-76133 Karlsruhe

Tel.: +49 721 608-42045
alexandra haussteinGfs0βˆ‚kit edu

 

 

 

Institute of Technology Futures

The Institute of Technology Futures (ITZ) consists of four research institutes that cooperate in teaching and research: the Institute of History, the Institute of Philosophy, the Institute of Sociology and the Institute of Science Communication. An interdisciplinary exchange takes place in particular on research questions concerning historical, social, communicative, methodological and ethical issues of imaginaries and visions of future states of technology and science. Thus, the ITZ brings together humanities and social science research with research from the natural and engineering sciences, computer science, law and economics.

 
 

The Institutes

 

The Institute of Sociology

The Institute of Sociology is still under development.

News

Eine bessere Streitkultur für Politik und Gesellschaft? (Philosophie)

 

Eine Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Andrea Römmele (Hertie School of Governance) und Prof Dr. Annette Leßmöllmann (WMK, KIT). Organisiert und moderiert von Dr. David Lanius (DebateLab, KIT) in Kooperation mit der Karlshochschule, dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und der Hertie School of Governance. 

15. Oktober 2019 von 19:00–21:00 Uhr, in der Karlshoch- schule Karlstraße 36–38.

Mehr Informationen
Verstehen wir alltägliche Technik? Workshop zu modernen 'Black Boxes'

(Geschichte)

Gemeinsamer Workshop zu 'Black Boxes' mit dem SFB "Materiale Textkulturen" der Universität Heidelberg am 23.-25.05.2019. Im Fokus der Veranstaltung stehen komplexe technische Gegenstände, die in unserem Alltag gleichzeitig wirken und verschwinden. Mehr zu dem Workshop in diesem Blogeintrag.

Zur Webseite der Geschichte
Science communication Study on Experts

(Wissenschafts- kommunikation)

In der Zeitschrift "Publizistik" haben Markus Lehmkuhl und Melanie Leidecker-Sandmanneine Analyse zur Auswahl wissenschaftlicher Expertinnen und Expertinnen durch den Journalismus veröffentlicht. Dafür führten sie eine qualitative Inhaltsanalyse der Medienberichterstattung durch, die sich auf drei gesundheitliche Risikophänomene (Antibiotika-Resistenz, Grippe und Ebola) konzentrierte. Entgegen früherer Befunde konnten sie nicht bestätigen, dass Akteurinnen und Akteure mit geringerer wissenschaftlicher Reputation in der Berichterstattung überrepräsentiert sind.